Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Landesverband Hessen

Türkei:

Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht?

Veranstaltungsreihe mit Halil Savda

 

Die Veranstaltungsreihe wird verschoben: von März/April auf Herbst 2020

Die für März und April 2020 geplante Veranstaltungsreihe "Türkei: Krieg, Gewalt und Repression – Kein Ende in Sicht?" mit Terminen in Celle, Bremen, Wiesbaden, Darmstadt, Worms, Wien und Mainz wird verschoben. Hauptgrund dafür sind Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, die auch unseren Referenten, den freien Journalisten und Kriegsdienstverweigerer Halil Savda, betreffen, der in Zypern politisches Asyl erhalten hat. Es ist nun vorgesehen, die Veranstaltungen im Herbst 2020 durchzuführen.

"Wir bedauern sehr, dass wir die Veranstaltungen nun verschieben müssen", erklärte heute Rudi Friedrich von Connection e.V. "Uns ist es ein wichtiges Anliegen, Menschen aus der Türkei zu Gehör zu bringen, die sich für Menschenrechte, gegen Krieg und Gewalt, engagieren."

Gernot Lennert vom DFG-VK Bildungswerk Hessen ergänzt: "Halil Savda bietet uns nicht nur die Möglichkeit, aus erster Hand mehr über die Situation im Südosten der Türkei und den Krieg zu erfahren, er stellt auch gewohnte Sichtweisen in Frage. Wir freuen uns, ihn im Herbst begrüßen zu dürfen."

 

Zur Veranstaltungsreihe:

Türkei: Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht?

Veranstaltungsreihe mit Halil Savda

Immer wieder marschiert die Türkei in Syrien ein und besetzt weitere Gebiete im überwiegend kurdisch bewohnten Norden des Landes. In der Türkei selbst setzt sich die Repressionswelle fort: Verhaftungen und Gerichtsverfahren gegen Tausende Oppositionelle, Absetzung von Bürgermeister*innen, Militäreinsätze in den kurdischen Gebieten und anderes mehr. Die deutsche Bundesregierung hält jedoch weiter an der Zusammenarbeit und am Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wenig Beachtung finden hingegen die nach wie vor bestehenden Ansätze, sich mit Zivilem Ungehorsam für Menschenrechte, gegen Krieg und Gewalt zu engagieren.

Mit einer Veranstaltung mit dem aus der Türkei stammenden Kriegsdienstverweigerer und Journalisten Halil Savda bieten wir die Möglichkeit, mehr aus erster Hand zu erfahren. Halil Savda wird über die Lage im Südosten der Türkei und den Krieg berichten. Er wird zudem eingehen auf das Engagement von Gruppen und Organisationen für Demokratie, Frieden und Menschenrechte und Grenzen und Möglichkeiten ihrer Arbeit aufzeigen.

Halil Savda ist ein aus Cizre stammender Kriegsdienstverweigerer und freier Journalist. Er ist bekannt geworden durch den von ihm initiierten Friedensmarsch von Roboski nach Ankara im Jahr 2012. Vor drei Jahren musste er aufgrund von verschiedenen politischen Strafverfahren nach Zypern fliehen, wo er Asyl erhielt.


Türkei: Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht?

Tirkiye: Şer, Tade û Zordarî - Bê dawî, qey dawî xuya nake?

Türkiye: Savaş, Şiddet ve Baskı - Bunun sono yok mu?

Eine Veranstaltungsreihe des DFG-VK Bildungswerks Hessen und von Connection e.V

Die Veranstaltungen werden in türkischer Sprache (in Celle in Kurmandschi) mit deutscher Übersetzung stattfinden.

 

Ursprünglich geplante Veranstaltungstermine, die nun auf Herbst verschoben werden:

 

CELLE:
Montag, 23. März 2020, 19 Uhr
vhs Celle, Trift 20 (Eingang im Hinterhof)
, 29221 Celle 
Die Veranstaltung in Celle wird durchgeführt von: attac Trägerverein e.V. Regionalgruppe Celle in Kooperation mit der Volkshochschule Celle

BREMEN:
Dienstag, 24. März 2020, 19 Uhr
sfd Bremen, Dammweg 18-20, 28211 Bremen
Die Veranstaltung in Bremen wird durchgeführt von: Sozialer Friedensdienst (sfd) Bremen in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Bremen

WIESBADEN:
Mittwoch, 25. März 2020, 20 Uhr
Infoladen, Blücherstr. 46, Hinterhaus, 65195 Wiesbaden
Die Veranstaltung in Wiesbaden wird durchgeführt von: AMNESTY INTERNATIONAL Wiesbaden und Flüchtlingsrat Wiesbaden. www.fluechtlingsrat-wiesbaden.de

DARMSTADT:
Donnerstag, 26. März 2020, 18.30 Uhr
NavDem, Staudingerstr. 7, 64293 Darmstadt
Die Veranstaltung in Darmstadt wird durchgeführt von: Darmstädter Friedensbündnis, Darmstädter Friedensforum, DFG-VK Gruppe Darmstadt, NavDem Darmstadt

WORMS:
Freitag, 27. März 2020, 19 Uhr
Dreifaltigkeitssaal, Adenauerring 3, 67547 Worms
Die Veranstaltung in Worms wird durchgeführt von: Helferkreis Asyl Worms e.V. in Kooperation mit Heinrich-Böll-Stiftung RLP e.V., DFG-VK Mainz, pax christi Worms

WIEN:
Donnerstag, 2. April 2020
Zeit und Ort werden noch bekanntgegeben

MAINZ:
Donnerstag, 9. April 2020, 19 Uhr
Julius-Lehlbach-Haus, Kaiserstr. 26-30, 55116 Mainz
Die Veranstaltung in Mainz wird durchgeführt von: attac Mainz, DFG-VK Mainz, DGB Rheinland-Pfalz/Saarland, Initiative Mainz-Rojava, Linkswärts e.V., Özgürlük ve Dayanışma Derneği - Verein für Freiheit und Solidarität, Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz, ver.di-Migrationsausschuss Rheinland-Pfalz/Saarland, Zentrum Oekumene der EKHN

 

Halil Savda war als Redner bei Ostermärschen vorgesehen:

Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2020 in WIESBADEN
Karsamstag, 11. April 2020
Auftakt: 10.30 Uhr Hauptbahnhof Wiesbaden
Abschluss: 12.30 Uhr Mauritiusplatz

Ostermarsch in FRANKFURT/M.
Ostermontag, 13. April 2020
Halil Savda spricht bei der Auftaktkundgebung in FRANKFURT-Niederrad,
Bruchfeldplatz 11 Uhr

 

 

 

Hintergrundinformationen

Halil Savda sprach bei der Veranstaltung Türkei: Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht? am 18.11.2019 in Frankfurt.

Halil Savda:
„Der Widerstand für Gerechtigkeit und Frieden muss gewaltfrei sein“

Vortrag bei der Veranstaltung am 18.11.2019 in Frankfurt

Türkei: Sei kein Soldat der Invasion! Erklärung türkischer Kriegsdienstverweigerer im Exil, darunter Halil Savda, zur türkischen Invasion in Nordsyrien.

25 Jahre lang ein Teufelskreis von Verfolgung. Interview mit dem kurdischen Kriegsdienstverweigerer Halil Savda der in Zypern politisches Asyl erhalten hat.
Interview geführt von Gernot Lennert, veröffentlicht in Zivilcourage Nr. 1/2018

 

 

 

 

 

 

Letztes Update: 13.03.2020, 20:03 Uhr