Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Hessen

StartAktuellGeschÀftsstelleBildungswerkThematischesMaterialGruppenDFG-VK Rheinland-Pfalz

Nachruf auf RĂŒdiger Pusch

Nachruf auf RĂŒdiger Pusch

RĂŒdiger Pusch hat Zeit sein ganzes bewußtes Lebens fĂŒr den Frieden gearbeitet, trotz politischem Gegenwind oder Verzagtheit und Ermattung in den eigenen Reihen. Als ein Streiter fĂŒr die Sache des Friedens ist er jetzt im Alter von 62 Jahren ĂŒberraschend gestorben. Geboren 1949 in Oberhausen, kam RĂŒdiger schon zu Beginn seines Jurastudiums in MĂŒnchen zur damaligen DFG-IdK und hat dann seit den frĂŒhen siebziger Jahren in Frankfurt am Main seine politische Arbeit der Friedensbewegung gewidmet, vierzig Jahre hindurch. Er hat durch seine engagierte praktische TĂ€tigkeit, durch grĂŒndlich reflektierte Überlegungen zur Perspektive und Strategie und durch seine theoretische Durchdringung vieler Aspekte des Pazifismus immer wieder bedeutsame Impulse gegeben: in der Arbeit der DFG-VK, als langjĂ€hriger Redakteur der „antimilitarismus information“, durch die GrĂŒndung des „Antimilitaristischen Buchversands“, der etliche Jahre lang von Frankfurt aus wirkte, und im Netzwerk Zivile Konfliktbearbeitung. Als Rechtsanwalt hatte er insbesondere Kriegsdienstverweigerer vertreten und viele Antragsteller mit hohem Einsatz und Wissen zum Erfolg gefĂŒhrt.

RĂŒdiger Pusch, der sich spĂ€ter auch zum Mediator fortbildete, hat jahrelang aktiv an der vom Komitee fĂŒr Grundrechte und Demokratie organisierten Aktion „Ferien vom Krieg“ mitgewirkt, die Kindern aus von Krieg und Hass verwĂŒsteten Gebieten unbeschwerte Wochen der Erholung ermöglichte. Besonders eingesetzt hat er sich bei der Begegnung zwischen israelischen und palĂ€stinensischen Jugendlichen. Die letzte dieser Begegnungen, die er mitmachen konnte, fand im Sommer 2011 auf einem von japanischen Pazifisten organisierten „Friedensschiff“ statt, auf einer Kreuzfahrt durchs Mittelmeer.

RĂŒdiger Pusch wird der Friedensbewegung und der DFG-VK fehlen: vermissen werden wir seine AktivitĂ€t, seine Erfahrung, und vor allem seinen analytischen Blick auf ZusammenhĂ€nge, sein Beharren auf Stringenz und Konsequenz des Denkens, auf „Unterscheidungen“.

DFG-VK Frankfurt

 

Traueranzeige, erschienen in der Frankfurter Rundschau

Letztes Update: 15.11.2011 14:14
Druckversion Kontakt Impressum