Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Hessen

StartAktuellGeschäftsstelleBildungswerkThematischesMaterialGruppenDFG-VK Rheinland-Pfalz

Solidarit√§t mit den Gefangenen f√ľr den Frieden!

Zum 1. Dezember, dem Interna¬≠tiona¬≠len Tag der Gefange¬≠nen f√ľr den Frie¬≠den, bittet die War Resisters‚Äô Inter¬≠national (WRI, Inter¬≠na¬≠tionale der Kriegs¬≠dienst¬≠geg¬≠nerIn¬≠nen) allj√§hrlich seit 1956 um Solidarit√§t mit Men¬≠schen, die welt¬≠weit we¬≠gen ihrer Kriegs¬≠dienstver¬≠weigerung oder ihres Enga¬≠gements f√ľr Frieden inhaftiert sind. Ihre Na¬≠men und Gef√§ngnisadressen wer¬≠den in der Liste der Gefangenen f√ľr den Frie¬≠den (auf Englisch / Deutsch) ver√∂ffent¬≠licht, die st√§n¬≠dig aktualisiert wird.

Die WRI ruft dazu auf, den Ge¬≠fan¬≠genen Kar¬≠ten¬≠gr√ľ√üe als Zei¬≠chen der So¬≠li¬≠da¬≠rit√§t und der Er¬≠muti¬≠gung in die Haft zu schi¬≠cken. Selbst wenn die Karten die Ad¬≠res¬≠saten und Adressatin¬≠nen nicht errei¬≠chen sollten, ma¬≠chen sie deut¬≠lich, dass die Ge¬≠fan¬≠ge¬≠nen nicht verges¬≠sen sind, was sich auf die Haft¬≠¬≠be¬≠din¬≠gun¬≠¬≠gen g√ľnstig auswirken kann.

Die DFG-VK Mainz schreibt und verschickt die Karten mit netten Leuten, mit Live-Musik von Strohfeuer Express, Kasper-Theater, Speis und Trank am

Freitag, 16. Dezember 2016, 19 Uhr
B√ľrogemeinschaft, Walpodenstr. 10, MAINZ

Im Lauf des Abends sind Bilder und Filme von Friedensaktionen aus dem Jahr 2016 zu sehen.   

Einladung als pdf

Die Liste der Gefange¬≠nen f√ľr den Frieden ist keines¬≠wegs voll¬≠st√§n¬≠dig. Sie enth√§lt in diesem Jahr (Stand 30.11.) die Adressen von 36 Gefan¬≠ge¬≠nen, stellvertretend f√ľr viele andere, deren Adresse unbekannt ist oder die diese Art der Publizit√§t nicht w√ľnschen. Die diesj√§hrige Liste enth√§lt Namen und Adressen von inhaftierten KriegsdienstverweigerInnen in Aserbaidschan, Eritrea, Finnland, Israel, Singapur, S√ľdkorea und Turkmenistan.

Die israelischen Verweigerinnen Tamar Alon und Tamar Ze'evi haben im November ihre Verweigerung erkl√§rt. Sie sind beide beide zuerst zu zwei, dann zu sieben Tagen und zuletzt am 28. November zu zehn Tagen Milit√§rgef√§ngnishaft verurteilt worden. Weitere und h√∂here Strafen sind zu erwarten. Sie verbinden ihre Verweigerung mit der Weigerung, an der israelischen Besatzung pal√§stinensischer Gebiete mitzuwirken. Das israelische Netzwerk Mesarvot und die WRI rufen zu einem internationalen Aktionstag zur Unterst√ľtzung der israelischen Verweigerinnen am 1. Dezember auf. 
Eine E-Mail an den israelischen Minister der Verteidigung mit der Forderung nach ihrer Freilassung kann √ľber die War Resisters' International verschickt werden (nicht nach dem 7. Dezember).

  In den USA ist Norman Edgar Lowry f√ľr sieben Jahre im Gef√§ngnis wegen illegalen Betretens eines Rekrutierungsb√ľros. Rafil Dhafir erhielt 22 Jahre Gef√§ngnis wegen humanit√§rer Hilfslieferungen in den Irak im Widerspruch zu US-Sanktionen. Wegen Aufdeckung von US-Kriegsverbrechen im Irak wird Chelsea (ehemals Bradley) Manning mit 35 Jahren Gef√§ngnis bestraft

Letztes Update: 30.11.2016 17:31
Druckversion Kontakt Impressum