Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Hessen

StartAktuellGesch├ĄftsstelleBildungswerkThematischesMaterialGruppenDFG-VK Rheinland-Pfalz

Buchpr├Ąsentation:

Netzwerk des Todes

Die kriminellen Verflechtungen von deutscher R├╝stungsindustrie und Beh├Ârden. Und wie Waffen "Made in Germany" Fl├╝chtlinge produzieren.

Mit J├╝rgen Gr├Ąsslin, Autor von "Netzwerk des Todes" und "Schwarzbuch Waffenhandel", Bundessprecher der DFG-VK, Sprecher der "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel"

MAINZ
Mittwoch, 7. September 2016, 18.30 Uhr
Landeszentrale f├╝r politische Bildung,
Am Kronberger Hof 6

GROSS-GERAU
Donnerstag, 8. September 2016, 19 bis 21 Uhr
Kulturcaf├ę,  Darmst├Ądter Stra├če 31, 64521 Gro├č-Gerau


Die Skandale zum deutschen Handel mit den t├Âdlichsten Waffen unserer Zeit, den Kleinwaffen, finden kein Ende. Wie kommen deutsche Waffen inso gro├čem Umfang immer wieder in die H├Ąnde verbrecherischer Konfliktparteien?

Der Friedensaktivist und Autor J├╝rgen Gr├Ąsslin folgt dem Weg der Waffen und entlarvt die Hinterm├Ąnner.

Gemeinsam mit seinen MitautorInnen Danuta Harrich-Zandberg und Daniel Harrich erhielt er f├╝r die auf diesem Buch beruhende Fernsehsendung den renommierten Grimme-Preis.

In Mainz veranstaltet von

  • Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Mainz
  • DGB SV Mainz
  • GEW Mainz-Bingen
  • Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main
    Zur Projektgruppe geh├Âren:
    •     DFG-VK Bildungswerk Hessen e.V.
    •     Fachbereich Frieden im Zentrum Oekumene der EKHN und der EKKW
    •     Landeszentrale f├╝r politische Bildung Rheinland-Pfalz
    •     pax christi-Di├Âzesanverband Limburg
    •     pax christi-Di├Âzesanverband Mainz
    •     Referat Weltmission/Gerechtigkeit und Frieden im Bistum Mainz
  • ver.di Bezirk Rhein-Nahe-Hunsr├╝ck

in Gro├č-Gerau veranstaltet von
Arbeitskreis Politische Bildung Gro├č-Gerau; DGB Kreisverband; DGB Ortsverband und Kreisvolkshochschule Gro├č-Gerau; Arbeit und Leben S├╝dhessen; Evangelisches Dekanat Gro├č-Gerau - R├╝sselsheim; Katholische Betriebsseelsorge S├╝dhessen

Ermittlungen gegen die AutorInnen des Buchs Netzwerk des Todes

Gegen J├╝rgen Gr├Ąsslin, Daniel Harrich und Danuta Harrich-Zandberg ermittelt die Staatsanwaltschaft M├╝nchen wegen des Verdachts der verbotenen Ver├Âffentlichung amtlicher Schriftst├╝cke.

Nach Auffassung des BundessprecherInnenkreises der DFG-VK ist dies der ebenso durchsichtige wie ├╝ble Versuch, J├╝rgen Gr├Ąsslin und seine MitstreiterInnen f├╝r ihre Ver├Âffentlichungen ├╝ber m├Âgliche kriminelle Machenschaften von Heckler&Koch-Besch├Ąftigen sowie ├╝ber die Unterst├╝tzung dieser Machenschaften durch ranghohe Ministerialbeamte abzustrafen und zu diskriminieren.

Gegen die Aush├Âhlung der Meinungs- und Pressefreiheit - Solidarit├Ąt mit J├╝rgen Gr├Ąsslin!

Erkl├Ąrung des Bundessprecherkreises der DFG-VK zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen die AutorInnen von Netzwerk des Todes

 

 

 

 

 

Letztes Update: 31.08.2016 10:02
Druckversion Kontakt Impressum