Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Landesverband Hessen

Buchvorstellung zur Frankfurter Buchmesse

Widerständige Musik an unmöglichen Orten.

33 Jahre Lebenslaute

 

Mit

  • Gerd Büntzly, Musiker der Lebenslaute und Mitherausgeber des Buches

  • Musikprogramm

  • Film

 

 

FRANKFURT/M.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

 

19.30 Uhr


Großer Saal, Haus Gallus, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt/M.

(S Galluswarte)

 

Zur Buchvorstellung laden ein:

  • Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Frankfurt
  • DFG-VK Bildungswerk Hessen e.V.
  • Verlag Graswurzelrevolution

Eine Veranstaltung im Rahmen der GegenBuchMasse

 

Wegen der Corona-Pandemie muss die Veranstaltung auf 52 Personen beschränkt bleiben. Deshalb empfehlen wir zur Sicherung eines Platzes vorherige Anmeldung:
DFG-VK Bildungswerk Hessen:

Per Post bis Mo. 12.10. DFG-VK Bildungswerk Hessen, Mühlgasse 13, 60486 Frankfurt.
Per E-Mail bis Di. 13.10.:
dfgvkhessen<at>t-online.de

oder über Telefon 0173-81 636 05

Die Buchvorstellung kann auch ohne vorherige Anmeldung besucht werden, auf die Gefahr hin, dass dann die Obergrenze schon erreicht sein könnte.

Einladung zur Buchvorstellung als pdf

 


 

 

 

 

 

Über das Buch:

 

 

Lebenslaute (Hg.)

Widerständige Musik an unmöglichen Orten
33 Jahre Lebenslaute

Mit DVD

 

Verlag Graswurzelrevolution, Dezember 2019

 

249 Seiten, 180 Fotos (fast durchgängig farbig) + zahlreiche Dokumente
25 €, ISBN 978-3-939045-39-7


Lebenslaute ist ein buntes Netzwerk von Musiker*innen. Ihre Konzertblockaden richten sich gegen staatliche Strukturen wie Militär und Verfassungsschutz, gegen die Atom-, Rüstungs-, Gentechnik- und Kohleindustrie, gegen Kriegsvorbereitungen, Naturzerstörung und Rassismus. „Widerständige Musik an unmöglichen Orten“ ist ein Lesebuch im alten Sinne: Nach dem Aufklappen bleibt der Blick irgendwo hängen und man fängt an zu lesen … Es ist ein Bewegungsbuch: Es dokumentiert und bewahrt die Erfahrungen einer Gewaltfreien Aktionsgruppe, die seit dreiunddreißig Jahren Zivilen Ungehorsam leistet. Es ist ein Geschichtsbuch: Die Geschichten von 1986 bis 2018 werden erzählt von langjährigen Aktivist*innen, neu Hinzugekommen, Profi- und Laienmusiker*innen, Unterstützer*innen und Wegbegleiter*innen unterschiedlichen Alters. Der Bild- und Dokumentationsband mit 180 fast durchgängig farbigen Fotos und zahlreichen Dokumenten reflektiert aber auch die Bedingungen, Notwendigkeiten und Konsequenzen dieser einzigartigen direkten Aktionen.

 

 

Letztes Update: 13.09.2020, 09:45 Uhr