Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Hessen

StartAktuellGeschäftsstelleBildungswerkThematischesMaterialGruppenDFG-VK Rheinland-Pfalz

Ist das Christentum eine friedensstiftende Religion?

Veranstaltung im Rahmen der Reihe Friedenspotenziale der Religionen

 

Freitag, 27. November 2015, 16 bis 19 Uhr

MAINZ, Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Am Kronberger Hof 6

 

Referent:  Dr. Markus A. Weingardt, Bereichsleiter Frieden der Stiftung Weltethos (Tübingen)

Eine Veranstaltung der Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main                                                                                                 

Faltblatt als pdf

Ist das Christentum eine friedensstiftende Religion?

Das Christentum ist die zahlenmäßig größte Religionsgemeinschaft der Welt. Mit ihm ist eine Spiritualität der Gewaltfreiheit, wie bei Franz von Assisi und Martin Luther King, verbunden, aber auch die blutige Geschichte der Kreuzzüge, der Segnung von Waffen oder der religiösen Legitimierung von Krieg und Kolonialismus. Kann man das Christentum vor diesem Hintergrund als friedliche Religion bezeichnen? Was sind die friedensstiftenden Potenziale der Botschaft Jesu? Wie haben Menschen sie in konkrete Friedensbeiträge umgesetzt?

Macht Religion Frieden?
Der Friedens- und Konfliktforscher Dr. Markus Weingardt hat unter dem Titel »Religion Macht Frieden« im Jahr 2010 eine Studie mit 40 Fallbeispielen zum Friedenspotenzial von Religionen in politischen Gewaltkonflikten vorgelegt. Darin beschreibt er das Frieden stiftende Handeln religiöser Akteure rund um den Globus, in allen Religionen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe wird Dr. Weingardt an konkreten Beispielen unterschiedliche Friedensbeiträge christlicher Akteure in politischen Gewaltkonflikten darstellen und analysieren. Dem Vortrag folgen eine Diskussion und die Vertiefung des Themas im Gespräch mit dem Publikum.

Der Referent Dr. Markus A. Weingardt ist Politik- und Verwaltungswissenschaftler. Er ist Bereichsleiter Frieden der Stiftung Weltethos (Tübingen) und zudem Coach und Mediator. In den Jahren 2007 und 2008 war er Mitherausgeber des jährlichen Friedensgutachtens der fünf führenden Friedensforschungsinstitute in Deutschland.
Außerdem arbeitet Dr. Weingardt in kirchlichen und wissenschaftlichen Gremien der Friedenspraxis und Friedensforschung mit.
Letzte Publikationen: »Was Frieden schafft. Religiöse Friedensarbeit – Akteure, Beispiele, Methoden« (Gütersloher Verlagshaus 2014) sowie als Herausgeber »Warum schlägst du mich? Gewaltlose Konfliktbearbeitung in der Bibel: Impulse und Ermutigung« (Gütersloher Verlagshaus 2015).

Zur Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main gehören

  • DFG-VK Bildungswerk Hessen e.V.
  • Fachbereich Frieden im Zentrum Oekumene der EKHN und der EKKW
  • Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
  • pax christi-Diözesanverband Limburg
  • pax christi-Diözesanverband Mainz
  • Referat Weltmission/Gerechtigkeit und Frieden im Bistum Mainz

 

Letztes Update: 03.12.2015 01:02
Druckversion Kontakt Impressum