Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Hessen

StartAktuellGeschäftsstelleBildungswerkThematischesMaterialGruppenDFG-VK Rheinland-Pfalz

Video zur Veranstaltung in Mainz

Ägyptischer Frühling zwischen Revolution und Militärherrschaft

Im Rahmen der vom DFG-VK Bildungswerk Hessen e.V., Connection, BSV und amnesty international organisierten Veranstaltungsreihe fand auch eine Veranstaltung in Mainz statt. Quer TV Mainz hat zur Veranstaltung einen Film gemacht.

Quer TV schrieb:

Hallo liebe FriedensfreundInnen,

unten der Link zum Quer-TV Video über eine Veranstaltung  in Mainz, Ende Mai 2012, mit dem ägyptischen Militärkritiker Maikel Nabil Sanad und seinem Bruder Mark Sanad.

Ägyptischer Frühling - Zwischen Revolution und Militärherrschaft (10:17 min.)

Veranstalter waren attac Mainz, Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Mainz, Fachbereich Frieden im Zentrum Ökumene der EKHN, Linkswärts und Pax Christi Bistumsstelle Mainz.
Die Veranstaltung wurde zudem unterstützt von: Amnesty International Mainz/Wiesbaden und Flüchtlingsrat Mainz

Zum Video:
Ein kritischer Blick mit dem ägyptischen Militärkritiker Maikel Nabil Sanad und seinem Bruder Mark Sanad.

Durch weitgehend gewaltfreie Massenproteste wurde im Februar 2011 der ägyptische Präsident Husni Mubarak entmachtet. Die Regierungsgeschäfte übernahm der Oberste Militärrat. Trotz der Ende 2011 durchgeführten Wahlen hält das Militär weiter die Macht in den Händen und ging nicht auf die Forderung ein, diese einem zivilen Gremium zu übergeben. Das soll erst nach der Präsidentschaftswahl geschehen, die am 23. und 24. Mai stattfinden soll.
Die Zweifel der Demokratiebewegung, ob es wirklich einen demokratischen Wandel geben wird, sind groß. Wichtige politische Ämter sind durch Angehörige der alten Regierung besetzt. Das Militär ging wiederholt gewaltsam gegen DemonstrantInnen vor. Tausende wurden verhaftet.
Es ist noch völlig offen, wie das neue Ägypten aussehen wird.

Um eine Einschätzung darüber zu erhalten, hatten wir die beiden Brüder Maikel und Mark Sanad für eine Veranstaltungsreihe nach Deutschland eingeladen.
Sie lieferten mit ihren kritischen Positionen zum Militär, den Aktivitäten in der Demokratiebewegung und ihrer Arbeit zu Kriegsdienstverweigerung
und Menschenrechten ein differenziertes Bild über die Lage in Ägypten.

Unsere Referenten:

Maikel Nabil Sanad kritisierte als Kriegsdienstverweigerer Anfang 2011 die Rolle des ägyptischen Militärs während und nach der Revolution und berichtete auf seinem Blog ausführlich über vom Militär verübte Menschenrechtsverletzungen. Er wurde daraufhin zu zwei Jahren Haft verurteilt. Nach einer großen internationalen Kampagne wurde er Anfang 2012 vorzeitig begnadigt.

Maikels Bruder Mark Sanad war in einer Solidaritätsgruppe für Maikel in Kairo aktiv, die beharrlich für die Freilassung eintrat. Er hat wesentlich dazu beigetragen, die Verhaftung und Verurteilung von Maikel öffentlich zu machen und internationale Unterstützung für ihn zu organisieren.

Der Blog von Maikel Nabil Sanad: www.maikelnabil.com

Quer-TV versteht sich als alternative Medieninitiative, nicht kommerziell und politisch unabhängig. Wir wollen einen fortschrittlichen gesellschaftlichen Diskurs mit dem Medium Video unterstützen und stellen unsere Arbeit uneingeschränkt und unentgeltlich zur Verfügung. Dabei stützen wir uns auf die Multiplikatorfunktion der jeweiligen Einzelpersonen oder Gruppen, deren Aktionen wir dokumentieren.Daher begrüßen wir es, wenn unsere Filme verbreitet und genutzt werden, wie z.B. Video-Vorführungen, Weiterleitung per Mail oder facebook, Verbreitung in Newslettern, Verlinkung auf Homepages... u.s.w.

Willfried (Quer-TV, Medieninitiative Mainz/Wiesbaden, Radio Quer e.V.)

Letztes Update: 06.07.2012 16:23
Druckversion Kontakt Impressum