Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Hessen

StartAktuellGesch├ĄftsstelleBildungswerkThematischesMaterialGruppenDFG-VK Rheinland-Pfalz

Keine Panzer aus Kassel ÔÇŽ

 ÔÇŽ nach Saudi-Arabien, Indonesien, Katar oder anderswo!

Demonstration, Kundgebung, Aktionen

Kassel, Freitag, 31. August 2012  

Beginn: 13:30 Uhr, Opernplatz
 
Demonstration (├╝ber Friedrichsplatz) zu Krauss-Maffei Wegmann  
15 Uhr Kundgebung vor KMW (Wolfhager Str.)
 
 
Zur Demonstration rufen auf: 

  • AStA-Uni Kassel
  • Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK Kassel)
  • DIE LINKE Kassel
  • DPG Kassel
  • Gr├╝ne Jugend Kassel
  • Gruppe Arbeitermacht,
  • Gruppe Panzerknacken Kassel
  • Jusos Kassel
  • Kasseler Friedensforum
  • Kommune Niederkaufungen
  • linksjugend solid Kassel
  • Occupy Public Space-Activism+Theorism+Art
  • Pax Christi Regionalgruppe Kassel
  • Piratenpartei Kassel
  • Tents not tanks Kassel
  • Verband der Studierenden aus Kurdistan/Zentrum f├╝r kurdische Kultur und Sprache Kassel
  • Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten Kassel  

Flugblatt zur Demonstration

Kassel muss eine Stadt des Friedens werden

1943  wurde Kassel durch Luftangriffe zu gro├čen Teilen zerst├Ârt; 10.000
Menschen kamen ums Leben. Ein Grund f├╝r die alliierten Bombenangriffe
war der Umstand, dass Kassel sowohl eine wichtige Garnison der Nazi-
Wehrmacht war als auch wichtige R├╝stungsfirmen beherbergte. Nach dem
Zweiten Weltkrieg wurde die R├╝stungsproduktion zun├Ąchst verboten,
verantwortliche Unternehmer vor├╝bergehend interniert. Kassel sollte nur noch
im Frieden bl├╝hen.
 
1955:  All das hinderte die beiden Nachfolgefirmen von Henschel und
Wegmann, Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann nicht daran, in den 50er
Jahren wieder gro├č ins Kriegswaffengesch├Ąft einzusteigen.
 
2011: Als vor einem Jahr bekannt wurde, dass der ÔÇ×BundessicherheitsratÔÇť ÔÇô
ein geheim tagendes Gremium, das ├╝ber Waffenexporte entscheidet  ÔÇô  die
Ausfuhr von 200 Leopard-2-Kampfpanzern nach Saudi-Arabien genehmigte,
erhob sich zu Recht ein Sturm der Entr├╝stung dagegen. Panzer nach Saudi-
Arabien? In einen Staat, der im Nachbarland Bahrain friedliche Proteste blutig
niederschlagen half? In ein Land, in dem Minderheiten r├╝cksichtslos verfolgt
und unterdr├╝ckt werden, Frauen kaum  Rechte genie├čen, Folter in den
Gef├Ąngnissen der Geheimpolizei an der Tagesordnung ist und
Menschenrechte fast nichts gelten?  
 
2012:  Und nun die j├╝ngsten Ank├╝ndigungen: Auch Indonesien und das
Emirat Katar wollen Leopard-2-Kampfpanzer. Und die Bundesregierung steht
dem positiv gegen├╝ber.

Wir sagen NEIN zum Waffenexport nach Saudi-Arabien, Indonesien und
Katar - NEIN zum geplanten Export der Panzer aus Kassel.
  

Unser Appell an die Stadt Kassel:
Wir verlangen von der Stadt undvon  betroffenen Unternehmen Initiativen, die darauf abzielen, die R├╝stungsproduktion zur├╝ckzufahren und stattdessen zivile
Gesch├Ąftsbereiche aufzubauen. Die Besch├Ąftigten haben ein Recht, ihre
hohen Qualifikationen und ihre gute Arbeit f├╝r die Produktion sinnvoller ziviler
Produkte einzusetzen.
                                                                           KASSELER FRIEDENSFORUM

Letztes Update: 27.08.2012 18:46
Druckversion Kontakt Impressum